Die Dritte im Bund

Bin ich froh, daß meine neue Familie mich in der Bretagne gefunden hat. Dank einer Tierschützerin Frau Lichtensteiger, welche tolle Häuschen in der Bretagne vermietet, wurde meine neue Familie zu mir gebracht. Ich stand auf der Abschußliste, da ich als nicht vermittelbar galt. Meine Rasse ist nicht so bekannt hier, ich bin nämlich ein Pointer und außerdem zu groß. Ich war bei einem Jäger, der meinte ich wäre nicht schußfest und würde nicht jagen. Ich hab aber meiner Familie gleich gezeigt, daß das nicht stimmt. Frauchen meint, daß ich die ganz typischen Rasseeigenschaften eines Pointers habe.
Ich sollte ja nur zur Pflege bleiben, bis meine Familie einen geeigneten Platz für mich gefunden hat.
Mir wurde bescheinigt, daß ich teamfähig bin und ich gut hier reinpasse.

Hurra, ich darf bleiben:-)))))))))

Mit dem Fressen, das hab ich nicht so ganz geschnallt. Frauchen mußte sich schon fast 2 Wochen was einfallen lassen, daß ich richtig fresse. Das hab ich ja noch nie bekommen so eine Gemüsepampe, igitt. Jetzt hat sie endlich Leberwurst rein, ja das kann man gerade so fressen. Am liebsten mag ich Fleischstücke und Pansen, im Moment bekomme ich ein Kilo am Tag, da ich sehr untergewichtig bin.

Männer mag ich nicht so gern im Haus, aber ich verbelle die ja nur.




Druckbare Version