Sie sind hier: häufige Fragen
Zurück zu: Rohfütterung
Allgemein: Impressum AGB Gesamtkatalog

häufige Fragen

AHA

WIE IST DAS ?

Macht rohes Fleisch aggressiv?

Das ist tatsächlich ein Märchen. Wo das her kommt kann keiner so genau sagen. Im Gegenteil: Eine Umstellung auf artgerechte Ernährung kann sogar helfen, sehr nervöse und aggressive Hunde etwas zu beruhigen.
Hunde die an der Herde arbeiten, hüten das Vieh und reißen es nicht nur weil sie roh gefüttert werden.
Was ist mit Menschen die Sushi, Tatar, Hackepeter oder das blutige Rindersteak essen?

Wie stelle ich um?

Am Besten von Jetzt auf Gleich. Schlinger sollten am Anfang keine zu großen Stücke bekommen und bei Knochen sollte man dann erst mit Geflügel oder anderen weichen Knochen anfangen. Rohfutter sollte auf keinem Fall mit Fertigfutter gemischt werden.
Viele Hundehalter sind sehr vorsichtig und beginnen langsam damit, das ist auch kein Problem. Wichtig ist, daß sich alle, Besitzer und Hund damit wohl fühlen.

Mein Hund mag kein Gemüse, was kann ich tun?

Zu Anfang etwas Leberwurst oder Thunfisch rein mischen.

Knochen splittern und bleiben doch stecken?

Knochen splittern nicht im Rohzustand. Gekochte Knochen verändern ihre Struktur, werden dadurch unverdaulich und können splittern, was zu schweren Verletzungen des Magen-Darmtraktes führen kann.
Diese Knochen werden wie Lehm im Darm und können zu starken Verstopfungen bis hin zum Darmverschluß führen.
War Ihr Hund auf Klau und hat solche Knochen zu sich genommen, geben sie ihm Sauerkraut. Das Sauerkraut soll im Darm den Knochen umwickeln und somit kann "hoffentlich" der Knochen wieder ausgeschieden werden.
Verweigert der Hund das Sauerkraut, vermischen Sie es mit Kartoffelbrei.

Warum roh?

Tierische Eiweiße verändern beim Kochen ihre Struktur, sie werden schwer verdaulich und passieren unverändert den Verdauungstrakt des Fleischfressers und sind somit minderwertig.

Ist Rohfutter nicht teurer?

Nein, nicht wirklich. Es kommt darauf an was ich füttere. Möchte mein Hund nur Wild, dann könnte das schon sein.
Sollte Ihr Hund eine Allergie auf Rindfleisch haben dann wird es auch etwas teuerer, aber wir haben auch eine Verantwortung gegenüber unseren Tier.

Täglich Gemüse, Fleisch und Knochen?

Nein. Das Futter sollte über einen Zeitraum ausgeglichen sein. Ich gebe alle 2-3 Tage Knochen.
Machen Sie keine Philosophie daraus. Kein Mensch berechnet für sich den täglichen Bedarf an Mineralien, Vitaminen etc.
Füttern Sie abwechslungsreich. Beobachten Sie Ihren Hund, was verträgt er was nicht. Halten Sie sich an bestimmte
Regeln, dann sind Sie auf der sicheren Seite.
Am Tag wo es Pansen oder Blättermagen gibt, brauchen Sie kein Gemüse zu geben.

Mein Hund erbricht

Erbricht Ihr Hund gelb, hat er Hunger. D.H. er produziert zu viel Magensäure. Beim Menschen würde man sagen, er hat Sodbrennen. Verteilen Sie die Mahlzeiten über den Tag.

Warum muß ich Getreide und Fleisch trennen?

Die Verdauungszeit von Fertigfutter und Getreide ist länger als von Fleisch und Knochen.
Parasiten und Bakterien die mit aufgenommen werden bleiben bei der Getreide- und Fertigfutter Verdauung länger im Magen-Darmtrakt und können sich somit weiter entwickeln.Dies kann zum Wurmbefall und Infektionen führen.
Außerdem kann es zu Völlegefühl und Blähungen kommen.

Fragen?

Stellen Sie Ihre Fragen

Vorname
Nachname
E-Mail *
Nachricht
* Pflichtfelder, die ausgefüllt werden müssen.