Sie sind hier: Futterplan
Zurück zu: Rohfütterung
Allgemein: Impressum AGB Gesamtkatalog

Futterplan

Basics Futterplan

- Abwechslungsreiches Fleisch
- Zweimal wöchentlich Pansen oder Blättermagen
- Einmal Innereien (z.B. Leber oder Niere)
- Zwei bis höchstens dreimal wöchentlich RFK
- Gemüse
- 2-3 rohe Eier pro Woche
- Zusatz Öl

Beispielfutterpläne


Welpen

Die Gesamtfuttermenge sollte bei ca. 3%-10% des Körpergewichtes sein und auf 4-5 Mahlzeiten verteilt werden.
Bei großen Rassen die Fleischmenge etwas reduzieren dafür mehr Knochenmahlzeit um die Proteinzufuhr etwas zu vermindern. Die Junghunde wachsen dann langsamer und können sich gesund entwickeln.
Sollten Sie Getreide füttern unbedingt darauf achten, daß der Abstand zur Fleisch-/ Knochenmahlzeit lang genug ist ca. 6 Std. Gemüse und Fleisch werden schneller verdaut als Getreide.
Gemüsemix und Fleisch, Gemüsemix und Getreide kann zusammen gefüttert werden.
Bis 24. Woche 6% der KM
Bis 34. Woche 5% der KM
Bis 52. Woche 4% der KM

Beispielplan der Umstellung:

20 % Gemüse/ Obst
80 % Fleisch/ Knochen davon
50 % Muskelfleisch
20 % Pansen/ Blättermagen
15 % Innereien
15 % Knochen/ Knorpel

- Zwei Eier wöchentlich
- Abwechselnd Öl und Kräuter (Algen und Hagebutte)
- Einmal wöchentlich Lebertran
- Ca.4 Fütterungen täglich

Erwachsener Hund

Beim erwachsenen Hund kann man mit der Gesamtfuttermenge auf 2% gehen, je nach Aktivität des Hundes. Sollte Ihr Hund leicht zunehmen oder abspecken müssen, gehen Sie mit dem Gemüseanteil höher, daß kein Hungergefühl aufkommt und reduzieren Sie den Fleischanteil. Auf Getreide sollten Sie ganz verzichten auf Grund der großen Menge an Kohlenhydrate. Anstatt Pansen sollte es Blättermagen sein und Sie können auch mal Lunge zum Fleisch füttern, welche keinen großen Energiewert hat.



-
Richtlinie: 2% der KM = Gesamtration davon bis 30% Gemüse/Obst
- Arbeitshunde bis zu 6% der KM
- Doggen und Terrier haben höheren Grundumsatz

Der ältere Hund

Beim älteren Hund sollte der Zahnstatus berücksichtigt werden, bei gesunden Zähnen kann man ganz normal Knochen und Fleischstücke geben. Sollte der Kot weiß und trocken sein, dann reduzieren Sie die Knochenmenge. Bei schlechten Zähnen eher auf Knochen verzichten. Schlund kann gegeben werden es ist ein Knapperspaß und hat einen hohen Calziumgehalt, ausserdem braucht man Schlund nicht in der Futtermengenberechnung berücksichtigen. Statt Pansen besser Blättermagen.
Getreide sollte nicht gefüttert werden.


- Meist weniger als 2% der KM = Gesamtration
- davon bis 30% Gemüse/Obst
- Getreide vermeiden-> nährt Tumorerkrankungen
- Meist Knochen reduzieren wegen Verstopfung
- Hochwertige Öle (Omega 3 Fettsäuren)
- Hund schlank halten (Arthrose)
- Zugabe von Kräutern

getreidefrei

MONTAG Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Gemüsemix mit Öl und Hüttenkäse Gemüsemix mit Öl und rohem Eigelb incl. Schale Gemüsemix mit Öl und Quark Obstmix mit Öl und Joghurt Gemüsemix mit Öl und Honig Gemüsemix mit Öl und rohem Eigelb incl. Schale Gemüsemix mit Öl und Joghurt
Hühnerfleisch mit Knochen Herz Ochsenschwanz Blättermagen, Leiter Kronfleisch Leber/ grüner Pansen roher Fisch und Leiter

mit Getreide

MONTAG Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Gemüsemix mit Öl und Hüttenkäse, Vollkornnudeln Gemüsemix mit Öl und rohem Eigelb incl. Schale Haferflocken Gemüsemix mit Öl und Quark, Vollkornreis Obstmix mit Öl und Joghurt Gemüsemix mit Öl und Honig, getrocknetes Vollkornbrötchen Gemüsemix mit Öl und rohem Eigelb incl. Schale, Vollkornnudeln Gemüsemix mit Öl und Joghurt, Haferflocken
Hühnerfleisch mit Knochen Herz Ochsenschwanz Blättermagen Kronfleisch, Leiter Leber/ grüner Pansen roher Fisch und Leiter

Futterplan zum selbst ausrechnen